Unser neuestes Mitglied: snkhurstjuli

139 Besucher derzeit online [ Zeigen ]

Startseite | Werbefreies Forum: Jetzt Mitglied werden! | Login | Team | Suchen
Statistik | Hilfe / FAQ | Regeln
Willkommen auf dem xpBulletin Board, Gast.
Du bist nicht registriert oder eingeloggt.
Dein Letzter Besuch war am: 22.11.2017, 08:05 Uhr.
[ Alles als gelesen markieren ]
xpBulletin Board » Gauntlet Hall » Das Anmeldungsforum » Settra der Unverträgliche
Benutzer im Forum aktiv: Keine

[ Neue Antwort ]


Autor
Thema: Settra der Unverträgliche

 

Seiten (1): [1]

Neuer Beitrag 11.07.2003, 13:27
 Settra der Unverträgliche

#1 | Zitieren |

ewaldino ist Offline ewaldino
Reine Energie



Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Name : Settra
Rasse : Untoter
Alter : Unbekannt
Grösse : 180cm
Gewicht : Unbekannt
Gesinnung : Sehr, sehr böse
Aussehen : Stark verwest, seine Kleider sind steinalt, nur seine Rüstung und die goldene Krone glänzen wie neu (magisch)
Techniken : Er setzt im Kampf mehrere Anrufungen (Sekhubis Anrufung der Vergeltung, Horekhahs Anrufung des Niederschmetterns, Djedras Anrufung der rachsüchtigen Toten und Mankaras Anrufung der Eiligkeit) ein. Außerdem ist er ein exzellenter Nahkämpfer.
Verwendete Waffe: Die gesegnete Klinge des Ptra. Diese Waffe ist von der Macht des Sonnengottes durchdrungen. Damit kann Settra Gegner mit Lichtblitzen angreifen, die blenden und den Gegner bei lebendigem Leibe verbrennen...
Rüstungen: Die goldene Rüstung der Herrlichkeit. Er trägt eine Jahrtausende alte Rüstung von der es heißt, dass sie vom Schakalgott Djaf selbst gefertigt und getragen worden sein soll, als er über das Land schritt. Sie ist unempfindlich für den Zahn der Zeit und nichts vermag den schimmernden Glanz ihres Goldes zu trüben...
Weitere Gegenstände: Die Krone von Nehekhara. Die Krone, die er trägt, symbolisiert seinen Herrschaftsanspruch auf die gesamte Wüste und verkörpert damit mehrere Kronen in einer. Auf dieser Krone liegt der Segen aller Götter und Göttinnen Nehekharas und sie selbst wird von einer Goldenen Kobra gekrönt, die sich aufbäumt und Gift speit, wann immer Feinde in der Nähe sind...
Sonstiges: Gibts später
Spezialfähigkeiten: Der Fluch des Settra. Sollte Settras sterbliche Hülle jemals zerstört werden, zerplatzt sie zu einem gefräßigem Schwarm von Kheprakäfern, die den Gegner beissen und stechen, bevor sie zurück in die große Pyramide fliegen, um sich langsam wieder zu seiner unsterblichen Gestalt wieder zusammmensetzen.

Beitrag editiert von ewaldino am 11.07.2003, 14:02

Beitrag editiert von ewaldino am 11.07.2003, 14:02

Beitrag editiert von ewaldino am 11.07.2003, 14:11

Und siehe, der allmächtige Gottkönig Settra erwachte von seinem Schlaf gesegneten Vergessens. Seine Legionen, lange unter dem Sand begraben, erhoben sich und standen bereit, seinen Befehl erwatend. Und er sprach "Krieg", und die Welt erzitterte...
 Beiträge: 232 | Punkte: 293 | Wohnort: Wien | Registriert seit: 5317 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 13:27
 Werbung

AdBot
Mister Ad

 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 15:16
 Re: Settra der Unverträgliche

#2 | Zitieren |

ewaldino ist Offline ewaldino
Reine Energie



Alter: 27
Geschlecht: Männlich

Themenstarter
Hintergrundinfo:
Von allen Königen Nehekharas kommt niemand Settra, dem ersten Priesterkönig von Khemri, an Pracht, Grausamkeit und Arroganz gleich. Unter seiner leidenschaftlichen Führung und unerreuchten Gnadenlosigkeit wurden die zahlreichen Könige Nehekharas besiegt und gezwungen, Tribut an Khemri zu errichten und es als die stärkste Stadt des Landes anzuerkennen. Die wilden Stämme der umliegenden Länder wurden unterworfen und die Armeen Settras zogen in jede Himmelsrichtung aus, um alles zu versklaven, was ihnen im Weg kam. Seine Kriegsflotten plündertendie Lander jenseits der Meere und trugen die Furcht vor dem Priesterkönig in die entferntesten Winkel der Welt. Settra war ein eitler und egoistischer König, der der Verehrung und Anbetung von allen seinen Untertanen verlangte. Doch obwohl er ein Tyrannischer Herrscher war, Trat Khemri unter seiner Regentschaft in ein Goldenes Zeitalter des Wohlstandes ein, wie es nie zuvor eines erlebt hatte.

Settras Reich erstreckte sich weit über die bekannte Welt, doch trotz all seiner Eroberungen war er unzufrieden, denn er wusste, dass ihn der Tod eines Tages eines Tages aller Dinge berauben würde, die er erreicht hatte. In seiner Arroganz schwor er, dass das Grab ihn nicht bekommen würde. Er würde dem Tod ein Schnippchen schlagen und seine weisesten Priester machten sich daran, eine Möglichkeit zu finden, sein Dahinscheiden zu verhindern.

Mehr kommt später

Und siehe, der allmächtige Gottkönig Settra erwachte von seinem Schlaf gesegneten Vergessens. Seine Legionen, lange unter dem Sand begraben, erhoben sich und standen bereit, seinen Befehl erwatend. Und er sprach "Krieg", und die Welt erzitterte...
 Beiträge: 232 | Punkte: 293 | Wohnort: Wien | Registriert seit: 5317 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 16:37
 Re: Settra der Unverträgliche

#3 | Zitieren |

ewaldino ist Offline ewaldino
Reine Energie



Alter: 27
Geschlecht: Männlich

Themenstarter
Fortsetzung:
Die Priester reisten viele Jahre durch die Welt, nach einem Weg suchend, ihren großen König vor dem Tod zu bewahren, doch ohne Erfolg. Groß war Settras Zorn und obwohl die Maige der Priester ihn weit über die Grenzen seiner natürlichen Lebenszeit hinaus am Leben erhielten konnten sie seinen Tod doch nicht verhindern. Als er auf dem Totenbett lag versprachen die Priester dem König, dass es ihm eines Tages möglich sein werde, vom Grabe zurückzukehren und für immer in einem goldenem Paradies zu leben, in dem er auf ewig herrschen würde. Der König starb mit einem Fluch auf den Lippen. Sein Körper wurde in die Große Pyramide von Khemri gebracht, wo er unter der Erde eingeschlossen wurde, um die für ihn angesetzte Zeit des Erwachens zu erwarten.

Wäre nicht der wahnwitztige Ehrgeiz des finsteren Nekromaten Nagash gewesen, hätten Settras Plan möglicherweise Früchte getragen. Als Nagashs größter Zauber über Nehekhara hinwegfegte regten sich Legionen von Kriegen und ihre Könige im ewigen Schlaf und erhoben sich von ihren Ruhestätten. Doch wo den uralten Königen ewiges Leben in einem Paradies versprochen worden war, in dem sie für immerdar herrschen würden, erwachten sie stattdessen gehüllt in verottende Gewänder und ausgedörrtes Fleisch, sahen ihr Land verwüstet, ihr Königreich zerstört. Das Feuer von Ehrgeiz und Stolz brannte jedoch noch immer im ihrer Brustund sie zogen aus, zurückzuerobern, was von ihren Königreichen noch übrig waren. In ganz Nehekhara tobte die Schlacht, bis sich die große Pyramide von Khemri öffnete und Settra ins gleißende Licht der Sonne trat. Groß war sein Zorn, ob des entsetzlich missglückten Erwachens und er machte sich daran, sein verlorenes Reich wieder an sich zu reißen. Er überwältigte alle niederen Könige, die sich gegen ihn stellten, und zwang sie zu entsetzlichen Gefolgschaftsschwüren.

Da er in das Reich des Todes eingegangen war wusste Settra, dass die Priester ihn belogen und einen Großteil ihrer magischen Geheimnisse für sich selbst behalten hatten (Die Priester vom Volk sind die einzigen, die noch nie das Reich des Todes betreten haben). Seine Macht war nunmehr größer als die ihre und so ließ er sie aus seinnen Lande verbannen. Dann befahl er seinen Vasallenkönigen, in ihre Grüfte zurückzukehren und darauf zu warten, dass er sie zu den Waffen rief. Er selbst würde wach bleiben, als König eines verwüsteten Landes, bereit, die Eroberung eines Imperiums zu beginnen, das einstmals das seine gewesen war. Die neuen Völker, die in seiner Abwesenheit aufgeblüht waren, würden seinen Zorn zu Spüren bekommen.

Und siehe, der allmächtige Gottkönig Settra erwachte von seinem Schlaf gesegneten Vergessens. Seine Legionen, lange unter dem Sand begraben, erhoben sich und standen bereit, seinen Befehl erwatend. Und er sprach "Krieg", und die Welt erzitterte...
 Beiträge: 232 | Punkte: 293 | Wohnort: Wien | Registriert seit: 5317 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 16:37
 Werbung

AdBot
Mister Ad

 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 20:21
 Re: Settra der Unverträgliche

#4 | Zitieren |

ewaldino ist Offline ewaldino
Reine Energie



Alter: 27
Geschlecht: Männlich

Themenstarter
Ach ja fast hätt ichs vergessen!
Auf Settras mumifizierten Körper lastet ein tödlicher Fluch, der zusätzlich zu den Kheprakäfern kommt. Normale Gruftkönige besitzen auch diesen Fluch, weibliche einen viel schwächeren. Keine Rüstung schützt gegen diesen Fluch und es sind nur wenige Gegenflüche bekannt. Glück ist bei diesem Fluch auch ein wichtiger Faktor, da man manchmal kaum was spürt und manchmal wird man richtig zerfetzt (Für sterbliche ist er aber immer tödlich)

Und siehe, der allmächtige Gottkönig Settra erwachte von seinem Schlaf gesegneten Vergessens. Seine Legionen, lange unter dem Sand begraben, erhoben sich und standen bereit, seinen Befehl erwatend. Und er sprach "Krieg", und die Welt erzitterte...
 Beiträge: 232 | Punkte: 293 | Wohnort: Wien | Registriert seit: 5317 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 11.07.2003, 20:21
 Werbung

AdBot
Mister Ad

Seiten (1): [1]

  

xpBulletin Board » Gauntlet Hall » Das Anmeldungsforum » Settra der Unverträgliche

[ Neue Antwort ]


Heute ist der 22.11.2017, 08:05 Uhr

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder.
Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.


Powered by: xpBulletin Board Version 2.3.0
Generiert in 0.0481 Sekunden
« Übersicht | @Twitter | @Facebook | Sitemap | Impressum »