Unser neuestes Mitglied: pemay01

129 Besucher derzeit online [ Zeigen ]

Startseite | Werbefreies Forum: Jetzt Mitglied werden! | Login | Team | Suchen
Statistik | Hilfe / FAQ | Regeln
Willkommen auf dem xpBulletin Board, Gast.
Du bist nicht registriert oder eingeloggt.
Dein Letzter Besuch war am: 26.09.2018, 07:30 Uhr.
[ Alles als gelesen markieren ]
xpBulletin Board » Journal » Austria heute » Wahlen in OÖ und Tirol
Benutzer im Forum aktiv: Keine

[ Neue Antwort ]


Autor
Thema: Wahlen in OÖ und Tirol

 

Seiten (1): [1]

Neuer Beitrag 23.09.2003, 13:29
 Wahlen in OÖ und Tirol

#1 | Zitieren |

Sir_Miyamoto ist Offline Sir_Miyamoto
Volontär



Alter: 34
Geschlecht: Männlich
was Bayer kann, können wir schon lange... wählen! am 28.09.03 sind die Bürger und Bürgerinnen von Tirol und Oberösterreich aufgerufen, eine neue Landesregierung zu wählen...

der tiroler Wahlkampf war vom Verkehr geprägt (und den idiotischen SPÖ Wahlplakaten)... in OÖ wirds die VÖST gewesen sein...

naja egal... würde vorschlagen, dass man alles wissenswerte über die Wahlen hier rein schreibt...

PS: ich wähle, als Tiroler mit Herz und Hirn, selbstverständlich schwarz...

das Adeputs Astartes empfiehlt: Nahkampf
 Beiträge: 2.263 | Punkte: 2.745 | Wohnort: Tirol | Registriert seit: 5980 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 23.09.2003, 13:29
 Werbung

AdBot
Mister Ad

 
Neuer Beitrag 25.09.2003, 14:17
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#2 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich


1,5 Millionen zur Wahl aufgerufen

Am Sonntag werden die politischen Karten gleich in zwei Bundesländern neu gemischt: Am 28. September sind mehr als eine Million Oberösterreicher aufgerufen, den Landtag und die Gemeindevertretungen zu wählen. Gleichzeitig entscheiden knapp 500.000 Tiroler über die künftige Zusammensetzung ihres Landesparlaments.
Die Wahlen werden auch auf Bundesebene mit großer Spannung verfolgt, können sie doch als der erste Test an der Wahlurne für die Neuauflage der ÖVP-FPÖ-Koalition gelten.

FPÖ drohen schmerzhafte Verluste
Dabei wird sich allen Umfragen und Einschätzungen zufolge der bisherige Trend fortsetzen: Die FPÖ muss angesichts der monatelangen parteiinternen Machtkämpfe in beiden Bundesländern mit schmerzhaften Verlusten rechnen - die anderen Parteien erhoffen sich entsprechende Gewinne.
Sollte diese Prognose Realität werden, könnten der schwarz-blauen Koalition wieder unruhige Zeiten drohen. Die Führungsfrage in der FPÖ könnte wieder virulent werden. Immer wieder wurde in heimischen Medien das Szenario kolportiert, Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider könnte vor der Wahl in seinem Bundesland im Frühling 2004 die Parteiführung wieder übernehmen.

Voest stellte alles in den Schatten
In Oberösterreich stellte die Debatte über die Totalprivatisierung der voestalpine alle anderen Themen in den Schatten. SPÖ, FPÖ und Grüne versuchten, mit ihrem Widerstand gegen den Verkauf des ÖIAG-Aktienpakets Sympathien zu gewinnen.
ÖVP-Landeshauptmann Josef Pühringer versuchte, mit dem Propagieren einer "Österreich-Lösung" drohende Verluste zu verhindern.
Trotzdem: Die ÖVP wird auch nach der Wahl weiter den Ton in der Landespolitik angeben.

Tirol: Rückkehr zur ÖVP-Absoluten?
In Tirol steht die ÖVP unter Landeshauptmann Herwig van Staa laut verschiedenen Umfragen und übereinstimmenden Aussagen von Politologen vor der Wiedereroberung der absoluten Mehrheit. Genau das zu verhindern ist das erste Wahlziel der drei anderen Landtagsparteien SPÖ, FPÖ und Grüne.
Van Staas Zuversicht, sein Wahlziel zu erreichen ("ein Ergebnis wie in Niederösterreich"), dürfte jedenfalls groß sein. Er kündigte seinen Rückzug an, sollte er die Absolute verfehlen.

Quelle: [ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]

Das gibt es doch nicht: Wieviel Scheiße darf die ÖVP noch bauen, bis sie von den Wählern bestraft wird ?! Anscheinend haben die noch immer nicht gecheckt, wer die Eurofighter angeschafft hat, wer die Steuerreform aufschieben will, wer die VOEST verscherbelt hat Leider ist die FPÖ zu klein in der Koalition, um da dagegen zu halten, die ÖVP spielt nach den Spielregeln der reichen Unternehmer und spuckt auf den kleinen Mann ("Für den haben wir eh schon genug gemacht", Zitat von Abgeordnetem Stummvoll ), so eine total abgehobene Partei fern von jeglichen Interessen der österreichischen Bevölkerung ist zur Zeit ganz einfach unwählbar


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 25.09.2003, 14:17
 Werbung

AdBot
Mister Ad

 
Neuer Beitrag 25.09.2003, 15:52
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#3 | Zitieren |

Sir_Miyamoto ist Offline Sir_Miyamoto
Volontär



Alter: 34
Geschlecht: Männlich

Themenstarter
maex1000 schrieb:
Das gibt es doch nicht: Wieviel Scheiße darf die ÖVP noch bauen, bis sie von den Wählern bestraft wird ?! Anscheinend haben die noch immer nicht gecheckt, wer die Eurofighter angeschafft hat, wer die Steuerreform aufschieben will, wer die VOEST verscherbelt hat Leider ist die FPÖ zu klein in der Koalition, um da dagegen zu halten, die ÖVP spielt nach den Spielregeln der reichen Unternehmer und spuckt auf den kleinen Mann ("Für den haben wir eh schon genug gemacht", Zitat von Abgeordnetem Stummvoll ), so eine total abgehobene Partei fern von jeglichen Interessen der österreichischen Bevölkerung ist zur Zeit ganz einfach unwählbar



was glaubst du, wer es besser machen würde? die SPÖ? super Sozialstaat der nach 2 Jahren aber leider Bankrott wäre?
die FPÖ unter Haider? unser internationalen Image wäre auf dauer geschädigt... und als erstes hätte der wichtige Export darunter zu leiden...
die Grünen? Hasch legal ab 16 in den Trafiken erweben?

nein die ÖVP räumt nur das Chaos aus Jahrzehnten SPÖ Kanzler und Finanzminister auf...
und die Steuerreform könnte ja morgen auch schon in Kraft treten... nur was bringt das, wenn es sich der Bund einfach nicht leisten kann? und das sehr gute, aber auch extremst teurer Pensionssystem wurde ebenfalls so gesichert, dass auch ich mit meinen 19 Jahren eine staatliche Pension erhalten werde...

außerdem sind die kommenden wahlen kaum von Bundespolitischen Themen beeinflusst (zumindest hier in Tirol nicht)

es ist typisch Österreichisch dass man mit der aktullen Regierung einfach nicht zufrieden ist und nur jammert.... dabei sieht man garnicht wie es uns gut geht...

wenn man in die sozialistisch regierten Länder der EU schaut (allen voran Deutschland und England) kommt einem eh das schaudern...

Zitat von LH DDr. Hervig van Staa (in Kufstein, dem 17.09.2003): und in England ja da kann man sich auf hinlegen auf den Rasen... der is perfekt gschnitten... englisch halt... Aber in a Krankenhaus kann man sich net legen und als Arbeiter daleisten glei dreimal net
und damit hat er verdammt nochmal recht!

Tirol wurde unter 50 Jahren ÖVP Alleinregierung (außer der letzten Legeslaturperiode [sicher falsch geschrieben ]) vom Armenhaus Europas zu einer der Lebenswertesten Regionen.

Wirtschaftlich wie kulturell an der Spitze des Landes (Tirol hatte das höchste Wirtschaftswachstum - ich glaube 2,7 %- von ganz Österreich). Die Bevölkerung ist stolz auf ihr Land mit seiner ganzen Tradition und Geschichte. Die Kliniken und Schulen zählen zu den Besten in Österreich (siehe Uni Klinik Innsbruck). Allein 20 min. von mir entfernt sind 2 kleine und ein großes Krankenhaus.

ich bin sehr zufrieden in dem Land in dem ich wohne und werde ich werde das schöne Tirol nicht in die Hände von Grünen oder SPÖ fallen lassen, die das Land nicht regieren können. punkt

Beitrag editiert von Sir_Miyamoto am 25.09.2003, 15:57

das Adeputs Astartes empfiehlt: Nahkampf
 Beiträge: 2.263 | Punkte: 2.745 | Wohnort: Tirol | Registriert seit: 5980 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 25.09.2003, 16:25
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#4 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Sir_Miyamoto schrieb:
was glaubst du, wer es besser machen würde? die SPÖ? super Sozialstaat der nach 2 Jahren aber leider Bankrott wäre?

Die SPÖ auf keinen Fall, das habe ich auch nie behauptet

Sir_Miyamoto schrieb:
die FPÖ unter Haider? unser internationalen Image wäre auf dauer geschädigt... und als erstes hätte der wichtige Export darunter zu leiden...

Ach Blödsinn, du glaubst doch nicht wirklich, dass wir isoliert werden würde, wenn Haider bundespolitisch was zu sagen hätte ?? Die EU hat eingesehen, dass die Sanktionen ein schwerer Fehler waren, so etwas werden sie nicht noch einmal machen

Sir_Miyamoto schrieb:
die Grünen? Hasch legal ab 16 in den Trafiken erweben?

Die Grünen. Hier kannst du dir einmal einen passenden Artikel über den derzeitigen Zustand der Grünen durchlesen [ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]

Sir_Miyamoto schrieb:
nein die ÖVP räumt nur das Chaos aus Jahrzehnten SPÖ Kanzler und Finanzminister auf...

Falsch, die FPÖ hat aufgeräumt! Du wirst doch wohl nicht vergessen, dass die SPÖ mit der ÖVP die letzten Jahrzehnte die meiste Zeit regiert hat, oder etwa doch ?! Der "Mist" ist auf deren beiden Böden gewachsen. Übrigens hatte es unter Kreisky ein sehr geringes Budgetdefizit gegeben, so richtig Löcher sind erst unter Vranitzcky und Klima entstanden, also Mitte der 80iger bis Ende der 90iger, da alleine hat sich der Staatsschuldenberg verdreifacht Und das bei besten wirtschaftlichen Bedingungen (überhitzte Konjunktur) und zugleich bei den höchsten Arbeitslosenzahlen aller Zeiten (298.000 Arbeitslose im Februar 1998, wurde nur übertroffen heuer mit 303.000 aber das bei überaus schlechten Bedingungen ).

Sir_Miyamoto schrieb:
und die Steuerreform könnte ja morgen auch schon in Kraft treten... nur was bringt das, wenn es sich der Bund einfach nicht leisten kann?

Ach was, da hat uns Grasser, dieser elendige Lügenbeutel, wieder einmal hinter's Licht geführt! Das Defizit betrug im Jahr 2002 nicht wie im Februar 2002 veranschlagt 1,3%, nicht wie im August 2002 0,6% - nein, sondern nur 0,2%! Also fast ein Nulldefizit, also da sage noch einer, man könnte sich nicht nächstes Jahr schon die große Steuerreform zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten

Sir_Miyamoto schrieb:
und das sehr gute, aber auch extremst teurer Pensionssystem wurde ebenfalls so gesichert, dass auch ich mit meinen 19 Jahren eine staatliche Pension erhalten werde...

1. Die Reform ist noch lange nicht umgesetzt, denn die Harmonisierung der Pensionssysteme steht noch aus, ein überaus heikles Thema für den Herbst
2. Das wurde von der ÖVP wieder einmal derart verschlampt Erst bei den Nachverhandlungen mit der FPÖ wurde das sozial verträglicher gemacht: Kleinverdiener und Schwerarbeiter, die um ihre verdiente Pension gezittert haben, werden besonders berücksichtigt, Politiker werden zur Kasse gebeten; ich wäre auch sehr dafür, dass die bestehenden Pensionsbezieher ab einer gewissen Pensionsgrenze auch was in den Topf zahlen müssen

Sir_Miyamoto schrieb:
es ist typisch Österreichisch dass man mit der aktullen Regierung einfach nicht zufrieden ist und nur jammert.... dabei sieht man garnicht wie es uns gut geht...

Ich bin mit der Regierung zufrieden, nicht aber mit der ÖVP! Die ist einfach viel zu mächtig, mit zwei gleich großen Partner wäre das viel geschickter

Sir_Miyamoto schrieb:
wenn man in die sozialistisch regierten Länder der EU schaut (allen voran Deutschland und England) kommt einem eh das schaudern...



Sir_Miyamoto schrieb:
ich bin sehr zufrieden in dem Land in dem ich wohne und werde ich werde das schöne Tirol nicht in die Hände von Grünen oder SPÖ fallen lassen, die das Land nicht regieren können. punkt

Das musst du auch nicht, aber ich für meinen Teil bin der Ansicht, dass die ÖVP zu abgehoben agiert, was vor allem am Einfluss von Grasser liegt, diesem Idioten


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 27.09.2003, 13:03
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#5 | Zitieren |

Fritz!X ist Offline Fritz!X
Bohlenverschnitt



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Also gut, gleich mal wieder zu meinem Lieblingspunkt: Hasch-Trafiken. Grundsätzlich: mehrere Studien beweisen, dass Hasch weniger gesundheitsschädlich ist, als Alkohol und Nikotin. Studien die anderes behaupten, habe ich noch nicht gesehen.
Warum jetzt natürlich nicht gegen Alkohol argumentiert wird, ist klar. Zum einen ist es die schwarze Droge schlechthin, zum anderen ist es auch schon ein bedeutender Wirtschaftszweig geworden von dem viele schwarze Wähler leben. Ein (in der Folge wahrscheinlich ausländisches) Konkurrenzprodukt am Markt (und bei der ÖVP dreht sich alles um den Markt) kann man hier nicht brauchen.
Ich persönlich mag natürlich auch Alkohol, aber mir wäre es persönlich auch ziemlich gleich, ob man jetzt Hasch kaufen kann oder nicht. Zigaretten (die ich oben mal komplett weggelassen habe) kaufe ich ja auch nicht, also warum sollte ich dann einen Bedarf an Hasch haben?

Haider als Bundeskanzler (so hab ichs verstanden):
Ich denke schon, dass das ein gewisses Problem wäre. Schließlich sind wir wesentlich kleiner als Italien und Haider ist DER "Europäische Rechte" überhaupt. Das, weil er an sich der erste war, der so aufgetreten ist. Um es mit Worten der FPÖ-Fans zu sagen, Berlusconi ist ein peinlicher, unprofessioneller Haider-Abklatsch.

Supersozialstaat: Nur mal so ein Denkansatz, den ich hier einwerfe: Würde nicht wesentlich mehr Geld übrig bleiben, wenn die ÖVP nicht alles Österreichische verscherbeln würde? Ach ja, unsere Wirtschaftsexperten ..
Zum Sozialstaat jetzt: hm um ehrlich sein, ich habe hier, wie ihr sicher auch, kaum Ahnung. Tatsache ist, wir leben in einer sozialen Marktwirtschaft, was heißt, der Staat hat alle wirtschaftlichen Prozesse so zu regulieren, dass sie für die Bevölkerung tragbar sind. In der freien Marktwirtschaft hingegen gibt es sowas gar nicht, der Staat hat dort nur die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu schaffen. Umso erschreckender was ich heute in der Zeitung Kurier gelesen habe: Grasser spricht über unsere soziale Marktwirtschaft genauso wie ich eben die freie Marktwirtschaft (völlig richtig)beschrieben habe. Gibt uns das nicht zu denken? Denken wir da nicht ein bisschen an die USA, wo es zwar haufenweise Reiche Leute gibt, aber noch mehr Arme? Als kleine Ergänzung noch: Grasser hat BWL studiert und ist Magister, er weiss also von was er redet ..
Inwiefern jetzt der Sozialstaat mit dem derzeitigen Wirtschaftssystem erhalten werden kann, ist fraglich. Die Geburtenzahlen gehen zurück und die Leute werden älter. Eine Lösung die ich anwenden würde, so sehr es schmerzt oder auch nicht, ist zumindest mal eine Art Beitrag der "besserverdienenden" Pensionisten, sprich hohe Beamte, Topmanager, etc. Ist an sich Klientel aller Parteien, wird sich aber von Seiten der ÖVP nicht durchsetzen, vermutlich weil sie den größten Teil haben. Außerdem wäre das ein winzig-kleiner Teil einer Gesamtlösung.

Zu den roten Finanzministern: den Vorwurf von maex1000 an Klima und Vranitzky höre ich heute zum ersten Mal. Bitte um ausführliche Quellen. Allerdings muss ich anmerken, dass Vranitzky und Klima aus einem anderen Flügel, dem Wirtschaftsflügel der SPÖ kommen, der vielleicht nicht gerade den optimalen Kurs darstellt.

Ebenso das von maex1000 über Grasser. Bitte um ausführliche Quellen.

Ich persönlich bin ganz pessimistisch was Pensionen für unsere Generation angeht, aber bis da hin ist es ja noch eine lange Zeit.

Ich bin weder mit der regierung noch mit der ÖVP oder der FPÖ zufrieden. Und ja, Österreich ist eines der reichsten Länder überhaupt. Wem wir das nun verdanken können sei dahingestellt, aber ich persönlich blicke mal in die Vergangenheit, Zeit nach dem zweiten Weltkrieg, 30jährige Regierungszeit der SPÖ und so

GB und D sind, zugegeben, gute Negativ-Beispiele. Wie Microsoft Encarta auch sagt, die österreichischen Sozialdemokraten zählen zu den erfolgreichsten der Welt, und sind, meiner Meinung nach, eine vorbildliche klassisch-sozialdemokratische Partei. Und ich werde jetzt versuchen meinen Lob etwas zu zügeln ..

Wirtschaftswachstum sagt aber auch nicht darüber aus, wie hoch der Wirtschaftsstand tatsächlich ist. Es sagt vielmehr aus, dass es noch Aufholbedarf gibt. Den höchsten Stand hat sicher das seit 1945 SPÖ-regierte Wien zu verzeichnen. Ich würde das aber eher darauf zurückführen, dass Wien einfach der größte Ballungsraum Österreichs ist. Genausowenig würde ich das Wachstum in Tirol mit der guten Politik eines LH begründen.

Zum Thema ÖVP und Tirol: ich denke die SPÖ vermittelt nicht unbedingt das Lebensgefühl der Tiroler, die Einstellung ist im Westen einfach anders (Traditionen, Bräuche?) als bei uns im Osten, gehe also davon aus, dass die ÖVP stark gewinnen wird. Glückwunsch ..

In OÖ hoffe ich für die SPÖ. Deren Spitzenkandidat ist außerdem sehr bekannt (in etwa so wie der LH selbst), kommt mir vor. Mal sehen ..

Ich glaub ich bin fertig.

Beitrag editiert von Fritz!X am 27.09.2003, 13:06

"Hupf in Gatsch und schlog a Wöön."
 Beiträge: 1.169 | Punkte: 1.000 | Wohnort: Niederösterreich | Registriert seit: 5975 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 28.09.2003, 21:40
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#6 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Wahlergebnisse:



Die Landtagswahlen haben die politische Landschaft in Tirol durcheinandergewirbelt. Die ÖVP erreichte beim Urnengang am Sonntag nach dem vorläufigen Endergebnis "nur" 49,9 Prozent der Stimmen, konnte sich allerdings an Mandaten die Absolute sichern. Das erklärte Wahlziel, das Ergebnis der niederösterreichischen ÖVP von über 53 Prozent zu überholen, konnte allerdings nicht verwirklicht werden. Auch die SPÖ verbuchte Zuwächse für sich. Glücklich ist man ebenfalls bei den Grünen. Sie konnten die Freiheitlichen auf den vierten Platz verweisen.

Quelle: [ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]



Die Landtagswahl in Oberösterreich am Sonntag ging mit einem großen Erfolg für die SPÖ und drastischen Verlusten für die FPÖ zu Ende. Wie die aktuellen Hochrechnungen zeigen konnte die SPÖ - auch dank des Themas voest - zweistellig dazugewinnen, die Freiheitlichen mussten Verluste in ähnlichem Ausmaß hinnehmen. Die ÖVP stagniert. Die Grünen überholen die FPÖ - unklar ist noch, ob sie in die Landesregierung einziehen.

Quelle: [ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]

@ Fritz!X: Werde mich um dein langes Posting kümmern, wenn ich Zeit habe


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 16:18
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#7 | Zitieren |

Fritz!X ist Offline Fritz!X
Bohlenverschnitt



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Kurzum: die Ergebnisse sind aus meiner Sicht erfreulich.

Und: ich hasse normalerweise auch lange Texte, aber da gings leider ned kürzer ..

"Hupf in Gatsch und schlog a Wöön."
 Beiträge: 1.169 | Punkte: 1.000 | Wohnort: Niederösterreich | Registriert seit: 5975 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 18:00
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#8 | Zitieren |

Traidh ist Offline Traidh
ABC-Schütze



Alter: 34
Jap, auch aus meiner. Jeder hat bekommen, was ihm zusteht.

Erkenne deine Grenzen - und erhebe dich darüber. - Sprichwort
 Beiträge: 672 | Punkte: 534 | Wohnort: Linz | Registriert seit: 5619 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 18:00
 Werbung

AdBot
Mister Ad

 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 19:35
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#9 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Traidh schrieb:
Jap, auch aus meiner. Jeder hat bekommen, was ihm zusteht.

Achso, die ÖVP verscherbelt österreichisches Staatseigentum zu Spottpreisen, verhaut die Pensionsreform, wie man es schlimmer nicht machen kann, verzögert die Steuerreform, obwohl alle anderen Parteien für eine Vorverlegung sind und trotzdem gewinnt sie bei diesen Wahlen ?! Das ist für mich grotesk


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 19:40
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#10 | Zitieren |

Fritz!X ist Offline Fritz!X
Bohlenverschnitt



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
maex1000 schrieb:
Achso, die ÖVP verscherbelt österreichisches Staatseigentum zu Spottpreisen, verhaut die Pensionsreform, wie man es schlimmer nicht machen kann, verzögert die Steuerreform, obwohl alle anderen Parteien für eine Vorverlegung sind und trotzdem gewinnt sie bei diesen Wahlen ?! Das ist für mich grotesk



gewinnen seh ich da relativ .. zum einen, der pühringer is ja ned direkt schuld an dem scheiss mit der voest, zum anderen rot-grün hat unter umständen eine mehrheit bei den landesräten, was ich heut im kurier so gelesen hab .. und zweistelliger stimmenzuwachs in prozent is echt ein wahnsinn für die spö, im positiven sinne.

also die gewinner sind schon rot-grün und ned die övp oder gar die fpö. ganz nebenbei: die kpö zieht auch an irgendwie ..

"Hupf in Gatsch und schlog a Wöön."
 Beiträge: 1.169 | Punkte: 1.000 | Wohnort: Niederösterreich | Registriert seit: 5975 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 29.09.2003, 22:05
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#11 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Fritz!X schrieb:
ganz nebenbei: die kpö zieht auch an irgendwie ..

Ääääh... Die KPÖ ist in Tirol von 3,2% auf 0,7% gefallen, in Oberösterreich von 0,3% auf 0,8% Ich will jetzt gar nicht diese Wahlschlappe der FPÖ analysieren, das haben andere Herrschaften zu erledigen, was mich ein wenig grübeln lässt ist die sehr niedrige Wahlbeteiligung in Tirol mit nur 60% (1999 waren es satte 80% !). Anscheinend sind die Menschen wahlfaul geworden, obwohl es umso wichtige Dinge wie die Transitfrage geht


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 30.09.2003, 00:13
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#12 | Zitieren |

Traidh ist Offline Traidh
ABC-Schütze



Alter: 34
maex1000 schrieb:
Achso, die ÖVP verscherbelt österreichisches Staatseigentum zu Spottpreisen, verhaut die Pensionsreform, wie man es schlimmer nicht machen kann, verzögert die Steuerreform, obwohl alle anderen Parteien für eine Vorverlegung sind und trotzdem gewinnt sie bei diesen Wahlen ?! Das ist für mich grotesk



Dass die Ausländerpolitik der FPÖ ein Witz ist, haben ja bereits die Dümmsten gemerkt - darum haben sie in OÖ SPÖ gewählt.

btw: In OÖ waren diesesmal auch 80% wählen.

Erkenne deine Grenzen - und erhebe dich darüber. - Sprichwort
 Beiträge: 672 | Punkte: 534 | Wohnort: Linz | Registriert seit: 5619 Tagen (May 2003)
 
Neuer Beitrag 30.09.2003, 18:44
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#13 | Zitieren |

Fritz!X ist Offline Fritz!X
Bohlenverschnitt



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
hm i glaub die kpö-zahlen für tirol passen ned ganz .. obwohls an sich egal is

hm, ich glaub du hast die orf.at-zahlen genommen .. die haben was, die kpö hat an sich auch in tirol dazugewonnen ..

[ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]
[ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]

Beitrag editiert von Fritz!X am 30.09.2003, 18:46

"Hupf in Gatsch und schlog a Wöön."
 Beiträge: 1.169 | Punkte: 1.000 | Wohnort: Niederösterreich | Registriert seit: 5975 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 01.10.2003, 16:34
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#14 | Zitieren |

maex1000 ist Offline maex1000
Meister



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Partei für "Fortschritt, Liebe und Genuss"

Studenten aus St. Oswald bei Freistadt haben aus Jux eine eigene Liste gegründet und sind bei der Gemeinderatswahl angetreten. Ihre Partei für "Fortschritt, Liebe und Genuss" hat den Einzug in den Gemeinderat geschafft.

"Wir gründen eine Partei"
Damit hat die Geschichte angefangen. Daniel Lehner, Student, und Gregor Jahnel, Zivildiener, fanden es einfach schade, dass in ihrer Heimatgemeinde St. Oswald bei Freistadt nur zwei Parteien kandidieren.
Dabei könne es doch gar nicht so schwer sein, eine eigene Liste zu gründen. Ein Name war schnell gefunden - "Partei für Fortschritt, Liebe und Genuss" sollte sie heißen - kurz "PFLUG".

Ein Flugblatt als einzige Wahlwerbung
Tatsächlich haben die beiden jungen Männer gemeinsam mit ihren Freunden die organisatorischen Hürden der Parteigründung geschafft. Kurze Zeit später flatterte den Oswaldern auch schon ein Flugblatt in die Briefkästen - nebenbei erwähnt die einzige Wahlwerbung der "Liebespartei".

Acht Prozent haben "PFLUG" gewählt
Irgendwie hätten sie schon auf ein Gemeinderatsmandat gehofft, so Parteigründer Lehner. Aber so, wie es dann kam, hat es keiner erwartet. Fast acht Prozent der Gemeindebürger haben PFLUG gewählt, damit bekam die junge Liste gleich zwei Gemeinderatssitze.

SPÖ und ÖVP buhlen um Jungpartei
Seither buhlen die beiden anderen Parteien um die Gunst der Jungpolitiker, denn weder der neue SPÖ-Bürgermeister Alois Punkenhofer noch sein unterlegener Kontrahent Siegbert Eder von der ÖVP verfügen im Gemeinderat über die absolute Mehrheit.
In einer Koalition mit der "Liebespartei" würde es sich aber für beide Fraktionen ausgehen. Die solcherart Umworbenen wollen ihr neues Amt nicht auf die leichte Schulter nehmen. Und ganz staatsmännisch fügt Parteichef Lehner hinzu, man werde mit allen verhandeln und sich beide Optionen einer Zusammenarbeit offen halten.

Quelle: [ Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar ]

Coole Sache, bei der nächsten Wahl trete ich auch an mit meiner Partei SAFIOS


Wissen ist Macht - das News-Archiv
 Beiträge: 8.991 | Punkte: 20.261 | Wohnort: Österreich | Registriert seit: 5981 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 01.10.2003, 19:39
 Re: Wahlen in OÖ und Tirol

#15 | Zitieren |

Fritz!X ist Offline Fritz!X
Bohlenverschnitt



Alter: 33
Geschlecht: Männlich
ich packs ned ..

"Hupf in Gatsch und schlog a Wöön."
 Beiträge: 1.169 | Punkte: 1.000 | Wohnort: Niederösterreich | Registriert seit: 5975 Tagen (May 2002)
 
Neuer Beitrag 01.10.2003, 19:39
 Werbung

AdBot
Mister Ad

Seiten (1): [1]

  

xpBulletin Board » Journal » Austria heute » Wahlen in OÖ und Tirol

[ Neue Antwort ]


Heute ist der 26.09.2018, 07:30 Uhr

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder.
Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.


Powered by: xpBulletin Board Version 2.3.0
Generiert in 0.1111 Sekunden
« Übersicht | @Twitter | @Facebook | Sitemap | Impressum »